Der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen (VEN) als Dachverband entwicklungspolitischer Initiativen koordiniert gemeinsame Aktivitäten im Land und versucht die Regierungspolitik für eine stärkere Unterstützung entwicklungspolitischer Bildungsarbeit zu gewinnen. Für öffentliche Veranstaltungen, Ausstellungen, Fortbildungen und durch unsere Promotorenstelle arbeiten wir eng mit dem VEN zusammen. Auch in längerfristigen Projekten zu den Themen globale Auswirkungen der Landwirtschaft und Fairer Handel spielen wir uns gegenseitig die Bälle zu.

 


Der Ernährungsrat Oldenburg setzt sich für eine nachhaltige Ernährung in der Region ein. Dazu wurde ein 15-köpfiges Gremium aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gewählt. Hier werden strategische Entscheidungen getroffen. Die praktische Arbeit findet vor allen Dingen in den vier Ausschüssen Erzeuger-Verbraucher-Beziehungen, Essbare Stadt, Fairwertbar und Bildung & Events statt. Mitwirkende sind jederzeit willkommen.

 


Die Fair Trade Town Steuerungsgruppe setzt sich dafür ein, dass Oldenburg Fair Trade Town wird. Dafür muss die Stadt einige Kriterien erfüllen. Die Steuerungsgruppe übernimmt auch die Planungen der Fairen Woche. Die Eine-Welt Promotorin ist Sprecherin der Gruppe und Ihr Kontakt, falls Sie weitere Informationen bekommen oder mitmachen möchten.

 


Mit der Akademie der Ev.-Luth Kirche in Oldenburg organisieren wir seit Jahren immer wieder gemeinsame Veranstaltungen, wie z. B. den Afrikatag, Kinderkulturkarawane, sowie weitere internationale kultur-politische Veranstaltungen.

 


Das ÖZO war von Beginn an Mitglied in der Klima-Allianz, um mit ganz unterschiedlichen Akteuren in Oldenburg gemeinsam die Öffentlichkeit in Oldenburg für die negativen Auswirkungen der Klimaveränderungen zu sensibilisieren.

 


Mit dem Förderverein Internationales Fluchtmuseum verbindet uns seit Jahren, dass wir die Anliegen von Flüchtlingen in die aktuelle Diskussion einbringen möchten. Daher bieten wir immer wieder gemeinsame Veranstaltungen zu dem Thema an.


 

Folgende Organisationen aus Oldenburg sind Kooperationspartner wenn es um das Thema Menschenrechte geht, wie zum Beispiel beim Internationalen Menschenrechtstag:

  • Amnesty International Oldenburg
  • Interkulturelle Arbeitsstelle für Forschung, Dokumentation, Bildung und Beratung e.V.
  • Integration e.V.
  • Boumdoudoum ein Partnerschaftsprojekt des Neuen Gymnasiums mit einer Dorfschule in Burkina Faso
  • Hilfe direkt Oldenburg-Sierra Leone/West-Afrika Verein zur Förderung interkultureller Begegnung e.V

Seit 1996 Jahre findet in Oldenburg einmal im Herbst der Markt der Völker im Kulturzentrum PFL statt, den seit 2005 ÖZO und Weltladen koordiniert. Gruppen und Weltläden aus Oldenburg und umzu präsentieren mit Kunsthandwerk aus vielen Ländern des globalen Südens die Vielfalt der Kulturen und die Produktions- und Lebensbedingungen. Der Markt hat auch immer ein Begleitprogramm, in dem schwerpunktmäßig entwicklungspolitische Themen diskutiert werden.